Vortrag zur Energiestrategie 2050

Am 29. März hielt Dr. Matthias Gysler, Chefökonom, Leiter Marktregulierung, Stv. Leiter Energiewirtschaft im Bundesamt für Energie (BFE) in Schänis einen von der Energieallianz organisierten Vortrag über die Energiestrategie 2050. Er konnte überzeugend aufzeigen, dass das erste Massnahmenpaket, über das wir am 21.Mai 2017 abstimmen werden, unsere Versorgungssicherheit im Energiebereich erhöhen wird.

Dr. Gysler wies auch darauf hin, dass bei der Gegegnerschaft der Energiestategie völlig falsche Zahlen für die Kosten genannt werden. Die Gegner rechnen fälschlicherweise Kosten z.B. für die Erneuerung der Stromnetze - welche so oder so erneuert werden müssen - zu den Kosten der Energiestrategie. Volkswirtschaftlich gesehen rechnet das BFE mit Null Mehrkosten wegen der Energiestategie für die Schweiz. Für einen 4-köpfigen Haushalt bedeutet die Erhöhung der Abgabe für die Einspeisevergütung (KEV) jährliche Mehrkosten von ca. 40 Franken. Alle anderen Zahlen der Gegner der Energiestrategie sind völlig aus der Luft gegriffen und nicht seriös.

Die Folien des Vortrages von Dr. Gysler stehe hier zum Download zur Verfügung.

Vortrag M. Gysler BFE Energiestrategie 2050

Der Präsident der Energieallianz bedankt sich beim Referenten für den Vortrag
Der Präsident der Energieallianz Linth bedankt sich beim Referenten für den interessanten Vortrag

Weitere Infos zum Thema siehe Informationen zur Wertschöpfung und Stärkung der Wasserkraft mit der Energiestrategie 2050.