Das Maximum aus Solarstrom herausholen

Nach der Annahme der Energiestrategie 2050 wurden auf Anfang dieses Jahres die Anreize zum Eigenverbrauch des selbst produzierten Solarstroms erhöht. Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen sich mehrere Eigentümer zusammenschliessen und gegenüber dem EW nur noch als ein Kunde auftreten. Was muss dabei beachtet werden? In einem öffentlichen Vortrag der Energieallianz Linth werden diese und weitere Fragen rund um den Eigenverbrauch von Solarstrom diskutiert.

Die Annahme der Energiestrategie 2050 durch das Schweizer Volk führte auf Anfang dieses Jahres zu Änderungen in der Gesetzgebung, welche heutige und vor allem zukünftige Besitzer von Solaranlagen betreffen. Eine eigene Solaranlage ist nach wie vor eine sehr sinnvolle und nachhaltige Investition. Aber nur wer die Randbedingungen kennt, kann auch finanziell das Maximum herausholen. Dies gilt für Einfamilienhäuser und besonders für Mehrfamilienhäuser, Gewerbe- oder Industriebetriebe.

Jürg Rohrer, Professor für erneuerbare Energien an der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Wädenswil, wird in einem öffentlichen Vortrag die wichtigsten Zusammenhänge erläutern. Weitere Themen sind zum Beispiel: Lohnt es sich, eine Batterie zu kaufen? Wann ist eine Eigenverbrauchsgemeinschaft (EVG) oder ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) möglich? In welchen Fällen dürfen diese Gemeinschaften eigene Stromzähler einsetzen oder gar den restlichen Strom auf dem freien Markt beschaffen?

Die Energieallianz Linth ist ein unabhängiger, nicht gewinnorientierter Verein mit dem Ziel, den Anteil an lokal produzierter Energie im Kanton Glarus und in der Linthebene bis und mit Rapperswil-Jona zu erhöhen. Dazu soll einerseits die Energie effizienter genutzt und andererseits soll vermehrt erneuerbare Energie in der Region produziert werden. Dies verringert die Abhängigkeit vom Ausland und schafft regionale Arbeitsplätze.

Öffentlicher Vortrag in der Lintharena sgu. Mittwoch, 25. April 2018, 20.00 Uhr. Anschliessend Apéro
https://energieallianz-linth.ch/

Bei Rückfragen für die Presse:

Energieallianz Linth, Jürg Rohrer (Präsident)

 

Solaranlage Lintharena sgu

Photovoltaik-Anlagen sind auch für Industrie und Gewerbe interessant. Bild: Solaranlage auf dem Dach der Lintharena sgu in Näfels (Foto: Jürg Rohrer)