Photovoltaik: Glarner Gemeinden im Vergleich

Über die Webseite pvpower.ch kann verglichen werden, wie das Photovoltaik-Potenzial auf den Gebäuden in allen Schweizer Gemeinden ausgenutzt wird. Schweizweit sind noch 96.6% der geeigneten Flächen ungenutzt. Im Kanton Glarus liegt der Norden im Durchschnitt der Schweiz, während Glarus und Glarus Süd ihr Potenzial noch wesentlich weniger nutzen.

Der Dachverband der unabhängigen Energieerzeuger Schweiz (VESE) hat mit Unterstützung von Energie Schweiz eine interaktive Karte mit dem Stand des Photovoltaik-Ausbaus für jede Gemeinde, für jede Region und pro Kanton auf www.pvpower.ch publiziert. Angezeigt werden dabei zum Beispiel die installierte Photovoltaik-Leistung pro EinwohnerIn oder wie viel Prozent des Potenzials auf Dächern und Fassaden von Gebäuden bereits für die Photovoltaik-Stromproduktion genutzt wird. Dabei werden jeweils nur gut geeignete Flächen berücksichtigt. Durchschnittlich befindet sich Dreiviertel des Potenzials auf Dächern und ein Viertel auf Fassaden.

Nord-Süd-Gefälle im Kanton Glarus bezüglich Photovoltaik (PV)

Genau im schweizerischen Durchschnitt bewegt sich Glarus Nord, wo 3.4% der geeigneten Flächen belegt sind, bzw. 96.6 % des PV-Potenzials noch brach liegt. In Glarus sind erst 1.8% und in Glarus Süd sogar erst 1.3% der geeigneten Flächen für PV-Anlagen genutzt. Oder anders ausgedrückt: In Glarus Süd sind 98.7% der für PV-Anlagen geeigneten Dach- und Fassadenflächen noch frei.

Rentable Investitionen

Solaranlagen liefern nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, sondern sind auch rentable Investitionen und sichern Unabhängigkeit. Je nach Eigenverbrauch und Rückspeisetarif der Technischen Betriebe beträgt die Amortisationszeit ca. 10 bis 15 Jahre. Die Lebensdauer einer PV-Anlage liegt aber bei mindestens 30 Jahren. Hersteller geben normalerweise auf die PV-Module Garantien zwischen 20 und 25 Jahren.

Jetzt eine PV-Anlage bauen

Die Energieallianz Linth hat sich zum Ziel gesetzt, erneuerbare Energien in der Linthebene und im Kanton Glarus zu fördern. Sie unterstützt gerne Gemeinden und Private bei Solarprojekten, derzeit beispielsweise mit dem PV-Sorglospaket.

Die Abbildungen zeigen die installierte Leistung pro Gemeinde im Aktionsgebiet (links) und die Ausnutzung des Potenzials pro Gemeinde in Prozent (rechts).

both png

 

Die Tabelle listet die installierte Leistung, die potenzielle Leistung und das genutzte Photovoltaik Potenzial je Glarner Gemeinde auf.

glarner gem tab